Präzise Kühlung in der Kunststoff-Verarbeitung.

Präzise Kühlung in der Kunststoff-Verarbeitung.

Riedel entwickelt vier standardisierte Chiller-Plattformen für KHS.

Die KHS GmbH und Riedel verbindet eine zwanzigjährige Partnerschaft - und die erhielt jetzt neue, positive Impulse. Am Standort Hamburg begann man im Jahr 2018 die Entwicklung der Nachfolgegeneration für Anlagen zur Fertigung von Kunststoffflaschen, der Blomax Serie IV. Ziel war es, die Modulbauweise auszuweiten, die Effizienz der Anlagen zu steigern und die Vielfalt der Varianten bei den Peripheriegeräten zu senken. Zu diesen Geräten gehören auch die Chiller von Riedel. 

Die Streckblasmaschinen bestehen aus 13 Leistungstypen. Für diese wurden in der Vergangenheit bis zu 39 verschiedene Chiller in Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur angeboten. Gemeinsam suchten deshalb KHS und Riedel nach Möglichkeiten, die bestehende Vielfalt zu reduzieren und gleichzeitig durch Standardisierung die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Im Sommer 2019 war es dann soweit. Das Ziel: ein Chiller-Typ für einen definierten Pool von Streckblasmaschine. Dabei soll jeder Chiller eine bestimmte Kälteleistung in Abhängigkeit vom Volumenstrom und Pumpendruck bei einer Umgebungstemperatur von 45°C abdecken. Aufgrund dieser Anforderung entwickelte Riedel vier Chillerplattformen mit einer Leistung von 25, 40, 60 oder 90 kW.

Die neue Plattformlösung hat für beide Seiten positive Auswirkungen. Bei KHS reduziert sich der technische, kaufmännische und logistische Aufwand. Bei Riedel muss sehr viel weniger Material bevorratet werden, die Zahl der Gleichteile erhöht sich und KHS nimmt definierte, gut planbare Mengen ab. Die Plattform ist auch Basis für kundenspezifische Lösungen.

KHS fertigt in Hamburg PET Blasformmaschinen für Verpackungen in den Bereichen Getränke, Food und Non-Food. Die Riedel Chiller gewährleisten die zuverlässige und präzise Kühlung der Werkzeugformen, der Hydraulik sowie anderer Prozesskomponenten. Diese Kühlung ist unabdingbar für die Qualität der KHS Kundenprodukte und den Produktionsprozess.

Im Oktober 2020 erfolgte die offizielle Vorstellung der neuen Plattform und deren Freigabe. Seit Januar 2021 wird die neue Plattform an KHS ausgeliefert.

„Wir haben die Anforderungen von KHS zu unserer Herausforderung gemacht und damit die Beziehung zu einem langjährigen Partner auf ein noch stabileres Fundament gestellt. Damit stärken wir die Wettbewerbsposition von KHS auf den weltweiten Märkten. Beste Aussichten für den langfristigen Erfolg beider Unternehmen“, betont Riedel Vertriebsdirektor Jürgen Romahn.